Erdbestattung

Feuerbestattung

Bestattung mit Urnen

Seebestattung

Friedwald

Luftbestattung

Erinnerungsdiamant
Bei der Feuerbestattung kann unter zwei Varianten gewählt werden:

Feuerbestattung mit Trauerfeier
Der Einäscherung geht eine Trauerfeier mit Sarg in einer Aussegnungshalle oder Kirche voraus. Der Ablauf ist der einer Erdbestattung gleich, der Sarg wird jedoch nicht in der Erde versenkt, sondern wird im Anschluss an die Trauerfeier in den Bestattungswagen gebracht. Dies kann im Beisein der Angehörigen in Form eines Trauerzuges aus der Aussegnungshalle hinaus geschehen. Der Sarg kann jedoch auch in der Trauerhalle stehen bleiben, so dass die Trauergemeinde noch einmal am Sarg vorbeigehen und sich verabschieden kann. Der Sarg wird nach der Verabschiedung von den Trägern in den Bestattungswagen verbracht und dann in ein Krematorium überführt. Sobald der Verstorbene kremiert ist, wird die Urne vom Bestatter abgeholt und dann in ein Krematorium überführt. Sobald der Verstorbene kremiert ist, wird die Urne vom Bestatter abgeholt und kann, nach Terminabsprache mit den Angehörigen, dem zuständigen Friedhofsamt und auf Wunsch, einem Pfarrer, beigesetzt werden.

Direktüberführung
Der Verstorbene wird in unseren hauseigenen Versorgungsräumen (bei einem Haussterbefall) bzw. direkt im Krankenhaus (bei einem Sterbefall in einem Krankenhaus) in einen schlichten Sarg ohne Beschläge usw. eingebettet und dann direkt in ein Krematorium überführt. Nach der Einäscherung wird die Urne vom Bestatter abgeholt und kann beigesetzt werden. Hier besteht die Möglichkeit, eine Urnentrauerfeier in einer Aussegnungshalle bzw. in einer Kirche abzuhalten. An Stelle des Sarges steht die Urne. Statt der Trauerfeier in der Aussegngungshalle kann die Urne auch nur im engsten Familienkreis beigesetzt werden. Gerne sprechen unsere Mitarbeiter ein paar tröstende Worte bei der Urnenbeisetzung.
über uns rat und hilfe bestattungsarten unsere leistungen Bestattungskosten vorsorge Kontakt/Impressum